Wald-Projekt

Das Wald-Projekt hat sich vorangig in der Grundstufe etabliert. Er bietet ein ideales Lernumfeld, um im spielerischen Kennenlernen und Erobern zu erfahren, wie in der Natur eines mit dem anderen zusammenhängt.

Der Wald bietet durch seine vielfältigen, natürlichen Angebote darüber hinaus die Möglichkeit, sich frei und freudig zu bewegen und die Chance, neue soziale Erfahrungen zu machen.

Das Verweilen im Wald zu verschiedenen Jahreszeiten und bei allen Witterungsverhältnissen ermöglicht den Kindern Sinneserfahrungen, die in ihrem sozialen, städtischen Lebensumfeld überwiegend nicht möglich sind.

Alle Aktivitäten und Angebote im Wald sollen stets die Kreativität der Kinder herausfordern und ihre Eigeninitiative und Phantasie anregen.

Der Wald wird soweit es möglich ist "mit in den Klassenraum" genommen, im Verlauf des Jahres thematisiert und im Rahmen des fächerübergreifenden Unterrichts in alle Lernbereiche hineinwirken. Somit soll ein ganzheitliches Lernen erfolgen,das die körperlichen und sinnlichen Erfahrungen des Waldes zur Grundlage hat.

Die Schüler erweitern ihr Sachwissen. Sie erfahren, dass der Wald für Menschen, Tiere und Pflanzen wichtig ist.Durch das Beobachten, Vergleichen und Betrachten der Pflanzen und Tiere lernen sie dessen Lebensräume und Lebensbedingungen kennen.

Die Schüler lernen alle Sinne zu gebrauchen (wie riecht der Wald, wie fühlen sich Bäume und der Waldboden an,was hören wir im Wald). Die Sensibilisierung der Sinne und das Hervorrufen der Gefühle ermöglichen den Aufbau einer positiven Beziehung zur Natur.

Die Schüler leben ihre Gefühle aus (Freude, Spass, Spannung, Neugier, Abbau von Ängsten...). Sie benutzen ihre Kreativität und Phantasie, indem sie ohne vorgefertigtes Spielzeug den Wald mit seinen geheimnisvollen Bäumen und ungewohnten Geräuschen erkunden. Die Schüler erleben die in der heutigen Zeit seltener gewordene Stille intensiv. Stille fördert das genaue Hinhören und die innere Ruhe, die auch für die Konzentration förderlich ist.

Der Waldbesuch fördert soziale Erziehung und Gesundheit - Die Schüler lernen ihre eigenen Interessen zu vertreten, Rücksicht auf andere zu nehmen und anderen zuhören zu können. Durch die ständige Auseinandersetzung mit der sich stetig verändernden Witterung wird das Immunsystem gestärkt.

Insgesamt ermöglicht das Projekt ein ganzheitliches Lernen, wie es im Klassenraum einer Schule nicht möglich ist. Gerade für unsere mehrfach benachteiligten SchülerInnen bietet das Projekt Erfahrung-und Lernmöglichkeiten, die den meisten im Alltag verborgen bleiben.