Klassensprecher / Schülervertretung / Vertrauenslehrer

In der Schülervertretung (SV) wirken Schüler an der Gestaltung ihrer Schule und dem Schulleben mit. Dabei vertreten sie vorrangig die Interessen ihrer Mitschüler.



Seit dem Schuljahr 2009/2010 gibt es an unserer Schule eine organisierte SV-Arbeit, zuvor hatten nur vereinzelte Klassen einen Klassensprecher gewählt.

Seit dem Schuljahr 2009/2010 jedoch wählen alle Klassen, mit Ausnahme der Aufnahme- und Beobachtungsstufe , einen Klassensprecher und einen Vertreter, welche dann per Foto an der SV-Wand ausgehangen werden.

Die Klassensprecher treffen sich regelmäßig, ca. alle 4 Wochen,  mit der Schulsozialarbeiterin unserer Schule stufenweise zu einer SV-Sitzung.

Themen in diesen SV-Sitzungen sind vor allen Dingen solche, welche die jeweiligen Klassensprecher einbringen, sei es aus eigenen Ideen heraus oder aus der klasseninternen SV-Stunde. Diese Themen können sowohl die eigene Stufe als auch den Standort oder die ganze Schulgemeinde (beide Standorte) betreffen. Es handelt sich hierbei um Vorschläge für gemeinsame Aktionen oder  um Anregungen an die Lehrkräfte, Wünsche an die Schulleitung oder Kritiken an bestehenden Angeboten wie zeitweise z.B. das Mittagessen.


Haben die Klassensprecher in ihrer Sitzung ein Vorhaben ins Auge gefasst, so versuchen sie dieses gemeinsam mit der Schulsozialarbeiterin zu realisieren. Organisatorisches, was über die Schule hinaus geht , wird dabei meist  von der Schulsozialarbeiterin übernommen, währenddessen die Schüler die Organisation innerhalb der Schule wie z.B. Information der Schulleitung, Plakate  für die SV-Wand gestalten und Briefe für die Klassen schreiben und verteilen, übernehmen.

Die Schulsozialarbeiterin fertigt nach jeder SV-Sitzung ein Protokoll an, welches für die Klassensprecher zum Abholen berei,t an der SV-Wand ausgehangen wird.

 




Innerhalb der ersten 1 ½ Jahre der SV-Arbeit sind diese Projekte / Aktionen entstanden:


Grundstufe:


-    Ein gemeinsamer Spielenachmittag aller Grundstufenklassen einmal im Monat
-    Ein gemeinsamer Ausflug der Grundstufenklassen in den Aqua-Park Baunatal
-    Geplant ist ein gemeinsamer Ausflug der Grundstufenklassen in den Tierpark Sababurg

 

Mittelstufe:


-    Anstoß für die Anschaffung neuer Spielgeräte auf dem Pausenhof / Umgestaltung des Pausenhofes
-    Einrichten einer Mittelstufen-Hockey-Meisterschaft zum Ende eines jeden Schuljahres
-    Zweimaliges Ausrichten eines Flohmarktes in der Schule (siehe unten)
-    Diverse Anregungen an die Schulleitung wie z.B. Einrichtung einer Schulklingel, Kritik am Mittagessen, Reparatur des Zaunes oder des Kickers

 


Haupt- und Werkstufe:


-    Durchführung mehrerer Disco-Veranstaltungen, z.B. Fasching oder Halloween, auch mit Einladung größerer Klassen der Mittelstufe
-    Einrichtung einer Chill-Out-Ecke und Übernahme von Verantwortung für diese
-    Gestaltungswünsche für den Schulhof wie z.B. die Verkleidung einer Steinstufe mit Holz oder die Anschaffung von Mülleimern
-    Einrichtung von festen Pausenzeiten
-    Gestaltung von Abgänger-T-Shirts

 


Sowohl in der Mittelstufe als auch in der Haupt-und Werkstufe haben  Vertreter der jeweiligen SV z.T. an Konferenzen teilgenommen und ihre Vorschläge dort vorgestellt.
Darüber hinaus gibt es immer wieder Anfragen der Schulleitung an die verschiedenen SV-Gruppen, mit der Bitte, sich über bestimmte Themen, wie z.B. Neuanschaffungen für die Pausenkiste Gedanken zu machen.
 

 

 

Bereits zum zweiten Mal organisierte die Schülervertretung der Mittelstufe einen Flohmarkt. Die Schüler konnten ungenutzte Spielzeuge mitbringen und auf einer Decke zum Verkauf anbieten. Dabei kommt es immer zu einem regen Handel.